11. September 2018

Postbus zeigt erstmalig in Kärnten ein neues Gesicht

21 Busse stärken das öffentliche Verkehrsangebot in der Region Lavanttal durch Qualitätsverbesserung und Komfort. Einheitliches Erscheinungsbild erhöht Wahrnehmung von Verkehrsangeboten

"Das neue Design der Kärntner ÖBB Postbusse bringt einen weiteren Modernisierungsschub im öffentlichen Verkehr in Kärnten. Damit kommen wir dem Ziel, Kärntens Mobilitätsangebote möglichst sicher, sauber, schnell und smart zu gestalten wieder einen Schritt näher", so der Mobilitätsreferent des Landes Kärnten, Ulrich Zafoschnig, zur Präsentation des neuen Designs der ÖBB-Postbusse gemeinsam mit den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB).

Das einheitliche und gelungene Design sei ein weiteres Ergebnis des gemeinsamen Modernisierungspaketes mit den ÖBB und soll die Wahrnehmung des öffentlichen Verkehrs und dessen Qualität stärken. "Der öffentliche Nahverkehr ist in Kärnten bereits weit attraktiver, als von vielen wahrgenommen wird. Durch das neue Erscheinungsbild, dem einheitlichen Corporate Design werden die Verkehrsangebote im öffentlichen Raum stärker sichtbar. Der Personennahverkehr ist umso wettbewerbsfähiger, desto attraktiver und komfortabler die Angebote sind. Das Erscheinungsbild spielt dabei eine wichtige Rolle", so Zafoschnig. 

Seit gestern, Montag, fahren bereits 17 dieser neuen ÖBB-Postbusse in der Region Lavanttal und stärken das Verkehrsangebot für viele Pendlerinnen und Pendler. Letztendlich soll die gesamte Flotte von 21 Bussen von den Lavanttalerinnen und Lavanttaler in Anspruch genommen werden.

"Wir werden Schritt für Schritt alle Busse in Kärnten auf das neue Design umgestalten", ist Postbus Regionalmanager Alfred Loidl überzeugt und betont: "Mit dem neuen Verkehrskonzept im Lavanttal ist es gelungen für die Region ein zukunftsweisendes ÖV Angebot zu schaffen. Dahinter stehen auch all unsere Kolleginnen und Kollegen die sich tagtäglich um jeden Fahrgast bemühen. ÖBB Postbus steht somit auch mit seinem neuen Erscheinungsbild weiterhin für Zuverlässigkeit und Qualität."

Gemeinsam mit dem Mobilitätsreferenten Ulrich Zafoschnig weist Loidl auf die wichtigsten Punkte des neuen Lavanttaler Verkehrskonzeptes hin:

  • Rund ein Drittel mehr Öffi-Kilometer
  • Mehr Anschlüsse an die S-Bahn in Wolfsberg, St. Paul, St. Andrä und St. Stefan
  • kürzere Fußwege und Umsteigezeiten
  • Die neue Linie 5366 verbindet die Bezirksstädte Wolfsberg und Völkermarkt
  • Anbindung des Taktverkehrs St. Andrä - Wolfsberg - Reichenfels
  • Neue Haltestellen im Bereich Wolfsberg
  • Fortführung des Citybusses Wolfsberg
  • Mehr Angebote in den Früh- und Abendstunden
  • Wochenendverkehre auf ausgewählten Linien
  • Investitionen in neue Busse
  • Einheitliches Busdesign
  • Kooperation mit IST-Mobil
  • Kooperation mit der Polizei - gemeinsame Sicherheitsschulungen für Volksschüler
  • Schi- und Wanderbus Klippitztörl

Mobilitätspartner im ländlichen Raum

Der Postbus bringt jährlich mit seinen rund 2.300 Bussen ca. 208 Mio. Fahrgäste an ihr Ziel und fährt auch überall dort, wo es sonst keine öffentliche Anbindung gibt. Rund 70 Prozent der Postbus-Fahrgäste in ganz Österreich sind Schülerinnen und Schüler, die ihren täglichen Weg zur Schule mit dem Bus bestreiten. Die Busse sind täglich in rund 1.800 Gemeinden unterwegs und sorgen damit für öffentliche Verbindungen im ländlichen Raum.

Rückfragehinweis für Medien

Symbolbild für Mann

Herbert Hofer

Pressesprecher Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
10. Oktober Straße 20
9500 Villach

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 9603235

herbert.hofer@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.