04. April 2018

Rail Cargo Group: Nonstop in das Rhein-Ruhr Gebiet

Neues Ganzzugsprodukt mit durchgängiger Transportkettenplanung zwischen Österreich und Deutschland; Eigenproduktionsradius der Rail Cargo Group wird in Deutschland ausgedehnt; Kunden profitieren von europaweiter Vernetzung der Industrieregionen

Am 8. März 2018, startete das brandneue Zugprodukt der Rail Cargo Group (RCG) - die Güterverkehrssparte der ÖBB - seine Fahrt von Österreich nach Deutschland. Bereits seit Jahren realisiert der Bahnlogistikspezialist auch in ganz Deutschland Logistiklösungen in vollem Serviceumfang mit Last Mile Services. Damit bringt die RCG nun eine Nonstop-Verbindung zwischen Linz und Duisburg auf Schiene und schafft damit eine optimale Anbindung an den gesamten zentral- und südosteuropäischen sowie asiatischen Raum. Durch die Vernetzung der Wirtschaftsregionen in Europa ist diese Verbindung vor allem für Industriekunden unterschiedlicher Branchen eine attraktive und ökologische Gesamtlogistiklösung.

Spezialprodukt für Rhein-Ruhr Gebiet

Das Zugprodukt verkehrt nonstop zwischen Linz und Duisburg. Die aus verschiedenen Ländern eintreffenden Einzelwagensendungen oder Wagengruppen mit Gütern aller Art inklusive Gefahrgut (RID)-Sendungen werden in Linz zu Ganzzügen zusammengestellt und zwei Mal wöchentlich nach Duisburg transportiert. Die weitläufige Versorgung von Industriebetrieben in der Rhein-Ruhr Region sowie starke Flächenpräsenz in Österreich ist dabei die zentrale Schlüsselfunktion des Systemzugkonzeptes.

Der Verschiebebahnhof Linz als zentrale Drehscheibe übernimmt dabei die Mengenströme von und nach Deutschland. In Linz werden die Sendungen zur Weiterverteilung im Einzelwagenverkehrssystem übernommen. So realisiert die RCG eine nonstop-Anbindung an das dichte Netzwerk hochfrequenter Systemzugverbindungen. Damit werden nicht nur die zentral- und südosteuropäischen Wirtschaftszentren miteinander verbunden, sondern auch die Vernetzung mit den Nord- und Südhäfen Europas als Anschlussmöglichkeit an Hochseeschiffverkehre ermöglicht.

Entscheidende Vorteile für Güterverkehrskunden

Die RCG übernimmt die ganzheitliche Transportkettenplanung durch door-to-door-Lieferungen sowie logistische Zusatzleistungen inklusive Disposition, Ladungssicherung, Verpackung, Verzollung, Umladung und Laufüberwachung.

Darüber hinaus wird das Zugprodukt mit eigenen Loks abgewickelt. Damit erweitert die RCG nicht nur den Eigenproduktionsradius in Deutschland, sondern sichert eine durchgehende und qualitativ hochwertige internationale Produktionskette. Kunden profitieren von verkürzten Transportzeiten, verbesserter Pünktlichkeit sowie höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards.

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB

Die Rail Cargo Group ist mit rund 2,1 Mrd. EUR Umsatz jährlich und rund 8.400 MitarbeiterInnen eines der führenden Bahnlogistikunternehmen Europas. Ausgehend von den Heimmärkten Österreich und Ungarn bietet die Rail Cargo Group maßgeschneiderte Bahnlogistiklösungen zwischen Nordsee, Schwarzem Meer und Mittelmeer und sorgt für sicheren, umweltfreundlichen und zuverlässigen Transport auf der Schiene. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

Rückfragehinweis für Medien

Presseprecher Mag. Bernhard Rieder

Mag. Bernhard Rieder

Pressesprecher

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Alle Artikel lesen

Telefon +43 1 93000 32233

bernhard.rieder@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.