08. Juni 2016

Rasend gut: ORF-TVthek fährt in ÖBB Railjets mit, WLAN der nächsten Generation ab sofort verfügbar

WLAN-System in Railjets verbessert: Router, Netzwerk, Software und Antennen neu; Onboard-Portal mit Information, Unterhaltung und Service; Unterhaltung für jedermann: Mit ORF TVthek mehr als 120 Sendungen an Bord; Spiele der Fußball-EM live in zwei Spielzügen der ÖBB

Rasend gute Unterhaltung in den bis zu 230 km/h schnellen ÖBB Railjets: Ab sofort stellen die ÖBB gemeinsam mit dem ORF Bahnfahrern die ORF TVthek mit Unterhaltungs- und Informationssendungen an Bord aller ÖBB Railjets zur Verfügung. Möglich wird dies durch ein stark verbessertes WLAN-System an Bord der Züge: Die ÖBB haben neue Server, Router und Antennen in die Züge eingebaut und diese mit neuer Software ausgestattet. Bahnfahrer verbinden sich einfach mit dem ÖBB WLAN im Railjet und landen automatisch auf dem Onboard-Portal. Dort sind Informationen über die aktuelle Zugfahrt und mehr als 120 Sendungen der ORF-TVthek kostenlos verfügbar. Besonderes Zuckerl: ÖBB Kunden leben während der Fußball-Europameisterschaft wie Fußballfans in Frankreich, denn in zwei Spielzügen werden die aktuellen Spiele live über die ORF-TVthek und das Zug-WLAN übertragen sowie auf den Screens der beiden Railjets gezeigt.

Verbessertes WLAN: Die Zeit bei der Bahnfahrt bestens nutzen

Bahnfahrer nutzen die Fahrzeit, um unterwegs zu arbeiten oder um sich entspannt unterhalten zu lassen. Die Leistung und Beständigkeit der WLAN-Verbindung im Zug wurde spürbar verbessert: Zum Einsatz kommen mehrere SIM-Karten, weiters werden die Mobilfunksignale von unterschiedlichen Anbietern im Zug gebündelt. So steht den Fahrgästen die maximal verfügbare Internet-Geschwindigkeit über eines der modernsten Systeme am Markt zur Verfügung.

Kundenportal onboard.oebb.at: Info, Unterhaltung, Service

Das neue Onboard-Portal in den ÖBB Railjets macht Bahnreisen noch angenehmer: Die ORF TV-Thek auf dem Railjet-Bordserver bietet auch bei voller Fahrt und starker Internet-Nutzung hohes Streaming-Vergnügen. TVthek-Inhalte auf dem Railjet-Bordserver können auch auf ausländischen Streckenabschnitten abgerufen werden.

Auf dem Onboard-Portal gibt es für die Reisenden nützliche Informationen zu ihrer Fahrt und ihrem Zug. Sie können ihren Umsteigebahnhof kennzeichnen und erhalten dadurch zusätzliche Informationen zu möglichen Anschlussverbindungen. Im Bereich "Services im Zug" können sie sich über die jeweilige Wagenausstattung informieren und zum Beispiel die Speisekarte des Bordrestaurants abrufen; für die Zukunft ist der Ausbau um weitere Inhalte geplant. Wer vom Surfen wieder zum Onboard-Portal zurückkehren will, erreicht dieses unter onboard.oebb.at. Nutzer der ÖBB App können einfach über das App-Menü auf das Onboard-Portal zugreifen, wenn sie mit dem ÖBB-WLAN im Railjet verbunden sind.

ORF-TVthek fährt mit: mehr als 120 aktuelle ORF Sendungen an Bord

Durch die von ORF, ÖBB und Nomad Digital entwickelte Technologie sind in einem Hochgeschwindigkeitszug Video-on-Demand-Angebote des ORF in bester technischer Qualität und ohne Unterbrechungen abrufbar. Fahrgäste können mit ihren Smartphones, Tablets und Laptops ab sofort während ihrer Fahrt in allen 51 ÖBB-Railjets ins neue Onboard-Portal der ÖBB einsteigen, die ORF-TVthek anwählen und einfach und bequem auf rund 120 ORF-TV-Sendungen als Video-on-Demand zugreifen, ohne dass diese während des Abrufens abbrechen oder puffern.

Ing. Mag. (FH) Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding AG:

"Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit unserem Partner ORF dieses neue Angebot rechtzeitig zur Europameisterschaft anbieten können. Es war eine große technische Herausforderung, WLAN-Verbindungen in abgeschirmten, bis zu 230 km/h schnellen Railjets herzustellen, sodass ab sofort jeder Fahrgast die ORF-TVthek während seiner Zugfahrt nutzen kann. Wir werden auch in Zukunft mit Nachdruck an einer weiteren Digitalisierung unseres Kundenangebots - egal ob am Bahnhof, im Bus oder im Zug arbeiten. Wir wollen und werden unsere Services noch besser und kundenfreundlicher machen."

Dr. Alexander Wrabetz, ORF-Generaldirektor:

"Mit dieser Kooperation bieten die beiden Technologieunternehmen ÖBB und ORF dem Publikum beziehungsweise den Passagieren ein wertvolles Zusatzservice, das Bahnfahrten komfortabel und kurzweilig macht: Ab sofort können Passagiere über das neue ÖBB- Onboard-Portal in den Railjets die Videos on-Demand der ORF-TVthek auch bei mehr als 200 km/h in bester Qualität und störungsfrei abrufen. Die multimediale Vernetzung von ORF-TVthek und ÖBB-Railjets ist eine weltweit einmalige technologische Innovation, mit der wir einen dringenden Wunsch vieler Bahnkunden erfüllen. Ich bedanke mich bei den ÖBB und ORF-Onlinechef Thomas Prantner für die Idee und hervorragende Umsetzung dieses Projektes. Sie ist ein weiteres Beispiel für die Innovationskraft der ORF-Technik unter der Leitung von Direktor Michael Götzhaber."

Die besten Spielzüge der Euro2016: Fußball unterbrechungsfrei in Zügen

Das Livestream-Angebot der ORF-TVthek im Onboard-Portal der ÖBB Railjets startet mit einem ganz besonderen EURO-Zuckerl: Die ÖBB bieten mit ihrem Partner ORF als eine der ersten Bahnen ihren Kunden die Übertragung von Live-TV Events in ausgewählten Zügen an. In zwei "Spielzügen" - den beiden Railjets im ÖFB- und ORF-TVthek-Design - werden EM-Spiele aus Frankreich ab dem 10. Juni via Livestream verfügbar sein. Für Fußballfeeling in den Spielzügen sorgen mitreisende ÖBB-Promotoren in Fan-Outfits, die Fanschals und Fansnacks verteilen. Dazu können Bahnreisende im ÖFB Railjet das neue ORF-Frühfernsehen "Guten Morgen Österreich" teilweise live mitverfolgen.

Auch kulinarisch reist man in den beiden Spielzügen wie ein Fan in Frankreich: ÖBB Caterer Henry am Zug bietet während der EM französische Leckerbissen wie Quiche Lorraine, gebratene Käsekrainer und Souffle au chocolat, dazu gibt es die Fan-Drinks Carlsberg und Coke life.

In diesen Railjets kann mitgefiebert werden:

Weststrecke: Täglich im Railjet 663 von Innsbruck Hbf nach Wien Hbf: Die Abfahrt erfolgt täglich um 18:58 Uhr, die Ankunft um 23:30 Uhr. Damit wird die zweite Hälfte des 18:00 Uhr Spiels und das Match um 21:00 Uhr live übertragen.

Südstrecke: Täglich im Railjet 632 von Lienz nach Wien Hbf: Die Abfahrt erfolgt täglich um 15:53 Uhr, die Ankunft um 21:35 Uhr. Damit sind die Fahrgäste bei der zweiten Hälfte des 15:00 Uhr Spiels, beim 18:00 Uhr Match und beim Beginn des 21:00 Uhr Spiels live dabei.

Die Spielzüge sind in der ÖBB Fahrplanauskunft mit einem besonderen Hinweis auf die Live-Übertragung gekennzeichnet. Die Spiele werden aus Qualitätsgründen mit kurzer Zeitverzögerung im Zug ausgestrahlt. In allen Zügen mit Zugbegleitern werden die Fahrgäste außerdem über die Pausen- und Endstände der Spiele per Durchsage informiert. Auch auf den Bahnsteigen werden die aktuellen Spielstände auf den Zugzielanzeigen - den hängenden elektronischen Infotafeln - eingeblendet

Im Zug bestens verbunden - trotz eingeschränktem Funksignal draußen

Fahrten durch Tunnels, in Tälern und zwischen den Ballungsräumen abseits der Siedlungsgebiete: All das führt dazu, dass der Zug oft nur mit einem sehr schwachen Signal der Mobilfunkanbieter versorgt wird. Zusätzlich sind die ÖBB Railjets besonders gedämmt, um den Kunden hohen Fahrkomfort zu bieten. Diese Rahmenbedingungen machen das Herstellen einer Internetverbindung technisch besonders anspruchsvoll. Um diese Herausforderungen zu überwinden und den Kunden die bestmögliche Konnektivität und Performance zu bieten, kommt eine neue Technologie zur Bündelung von unterschiedlichen Mobilfunksignalen zum Einsatz. Damit können Fahrgäste über das WLAN-System auch dann surfen, wenn ihr eigenes Gerät keinen Mobilfunkempfang hat.

Die technische Lösung ermöglicht die automatisierte Synchronisierung und Speicherung von Video-on-Demand-Inhalten der ORF-TVthek auf einem eigenen, im jeweiligen Railjet angesiedelten lokalen Zwischenspeicher. Die Ausspielung auf die Endgeräte der Userinnen und User erfolgt direkt im Zug über diesen Zwischenspeicher und somit unabhängig von einer Verbindung zu externen Servern wie sie bisher notwendig war. Um auch das einwandfreie Abrufen von Livestreams möglich zu machen, werden sowohl in den Railjets als auch direkt bei den ÖBB Streaming-Puffer aufgebaut, die zwar eine Zeitverzögerung von ca. fünf Minuten bewirken, mit denen Streckenteile mit schlechtem Empfang - z.B. Tunnels - jedoch überbrückt werden können. Die ORF-TVthek-Inhalte werden im bewährten Look & Feel der ORF-TVthek-Apps und damit in einer für die Nutzung auf Smartphones, Tablets und Laptops optimierten Version angeboten. Derzeit umfasst das vom ORF für die ÖBB-Railjets bereitgestellte Video-on-Demand-Angebot bereits mehr als 120 Sendungen aus allen Programmgenres.

Bis 2018 bauen die ÖBB gemeinsam mit dem BMVIT und den Mobilfunkbetreibern A1, Drei und T-Mobile die Mobilfunk-Netzabdeckung der Bahnstrecken auf insgesamt 1.500 km aus. Das bedeutet, dass alle 5 Kilometer eine neue Funkstation erreichtet wird, dazu werden 300 neue Funkzellen installiert.

Alle Infos unter: oebb.at/wlan

Rückfragehinweise

ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien
holding@oebb.at
+43 1 93000-44277

ORF
ORF-Unternehmenskommunikation
Rudolf Fehrmann
(01) 87878 - DW 12765
rudolf.fehrmann@orf.at
presse.ORF.at

Rückfragehinweis für Medien

ÖBB-Holding AG

Konzernkommunikation

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Alle Artikel lesen

Telefon +43 1 93000 44277

holding@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.